Wallbox Internetverbindung

Wozu benötigt eine Wallbox Internetverbindung?

Eine Verbindung zum Internet benötigt die Wallbox, wenn die Steuerung und Überwachung des Ladevorganges über das Smartphone, Pad oder den PC im Hausnetzwerk oder von extern erfolgen soll. Weiter sind Updates der Wallbox-Firmware nur über das Internet verfügbar. Sicher ist das Laden eines Elektroautos auch ohne eine Internetverbindung der Wallbox möglich. Für mich aber ist der es Gewinn an Komfort und Sicherheit (Updates) wert, die Wallbox an das Internet anzuschließen.

LAN vs. Powerline vs. WLAN

Die beste Option ist, den in der Box vorhandenen LAN Anschluss zu nutzen und die Box per Kabel an das Hausnetzwerk anzuschließen. Leider habe ich versäumt, bei der Installation ein LAN Kabel mit durch zu ziehen. Installation einer Wallbox zum Laden eines Elektroautos in einer Garage

Da das WLAN des Hauses gar nicht oder nur sehr unzuverlässig in die entfernte Garage funkt, habe ich zunächst eine Powerline-Verbindung (LAN über Stromkabel) mithilfe von FRITZ-Powerline Adaptern installiert. Diese Konstruktion hat auch zunächst scheinbar funktioniert – Internet und Zugriff auf das Heimnetzwerk war in der Garage nun gegeben. Aus mir unerklärlichen Gründen hat aber der Zugriff auf die Wallbox nur sehr unzuverlässig funktioniert. Vom Wohnzimmer aus wollte ich per Smartphone-App auf die Wallbox zugreifen, was nur sporadisch gelang. In der Wallbox App auf dem Handy kam die Fehlermeldung, dass die Wallbox nicht verfügbar sei.

Ich nahm also Kontakt mit der Service-Hotline von Wallbox auf. Nach vielen gemeinsamen und letztlich gescheiterten Versuchen, die Verbindung zu stabilisieren, schickte man mir kostenfrei ein Austauschgerät zu. Auch dieses bot zunächst keine zuverlässige WLAN Verbindung an. Die Hotline war wirklich äußerst hilfsbereit, geduldig und kompetent – aber alle Beteiligten waren ratlos. Schließlich kam der entscheidende Tipp, doch die Wallbox einmal mit dem Smartphone als Hotspot in das Internet zu bringen. Und siehe da – die Verbindung lief stabil über mehrere Tage und die Wallbox war stets erreichbar vom Sofa aus.

Die Lösung war also, dass der Powerline Adapter nicht mit der Wallbox zusammenarbeiten wollte. Obwohl der Zugriff auf das Heimnetzwerk und Internetverbindung mit einem Laptop stabil möglich war. Inzwischen habe ich den Smartphone-Hotspot durch ein Mesh-System (eero) ersetzt und das gesamte WLAN ertüchtigt, sodass auch in der Garage ein stabiles WLAN Signal vorhanden ist. Seit dem habe ich von intern und extern jederzeit einen zuverlässigen Zugriff auf die heimische Wallbox. Ich kann Ladeströme regulieren, Zeitfenster programmieren und Statistiken einsehen – alles bequem vom Sofa aus.

Warum die Powerline nicht wie gewünscht funktioniert hat, bleibt mir ein Rätsel. Möglicherweise eine falsche Konfiguration, vielleicht Fehler im Stromnetz.

Lösung

Beste Lösung ist und bleibt also die Einbindung der Wallbox per LAN Kabel. Wenn man, wie ich, die Verlegung des Kabels versäumt hat, hilft WLAN. Oder ein ausrangiertes Smartphone als Hotspot. Eine Powerline ist nach meinen Erfahrungen nicht geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.